Im Volksmund salopp als "Einrenken" bezeichnet, stellt die Chiropraktik / Strukturelle Osteopathie eine der effizientesten Therapieformen am Bewegungsapparat dar. Chiropraktik bedeutet "mit der Hand behandeln". Dabei werden durch spezielle Griffe und eine völlig gewaltlose Manipulation Wirbelkörper wieder in ihre ursprüngliche Lage zurückgebracht oder Gelenke mobilisiert. Dem leider immer noch verbreiteten Herumreißen an der Wirbelsäule und an Gelenken ist längst - bedingt durch jahrzehntelange Forschung - das sanfte und punktgenaue Reponieren (Wiedereinrichten) gefolgt. Heute zählen die sanften schwedischen und amerikanischen Techniken zu den besten der Welt.

Weiterlesen: Chiropraktik und Strukturelle Osteopathie nach Dr. Ackermann

Die heutige Gesellschaft stellt an die moderne Frau hohe Anforderungen. Dies führt häufig zu einem Balanceakt zwischen Familie, Beruf und eigenen Wünschen. Der Wunsch nach einer umfassenden, chemiefreien ganzheitlich individuellen naturheilkundlichen Behandlung führt immer mehr Frauen in unsere Praxis.

Weiterlesen: Frauennaturheilkunde

Die System Dynamische Hypnose ist eine moderne Form der selbstorganisatorischen Hypnose.

Sie ermöglicht umfassende Veränderungsprozesse unter dem Schirm des Unbewussten zur Wiederherstellung eines gestörten psychischen, körperlichen und emotionalen Gleichgewichts.

Innerhalb des Hypnoserahmens der SDH arbeitet der Patient auf seine Art und Weise, in seinem Tempo und so, wie es sich für ihn gut anfühlt.

Dies ermöglichst eine angstfreie Hypnose und bestmöglichen Schutz vor Retraumatisation auf dem Weg zum gesteckten Hypnoseziel.

Die SDH bietet unter der Nutzung eines Trancezustandes eine sprachliche und nonverbale Möglichkeit, mit dem UB zu kommunizieren und in einen Zustand der Gelassenheit und Loslösung vom Alltag, Probleme zu bewältigen, Ziele zu verfolgen, innere und äußere Konflikte zu klären, oder auf Krankheiten und Schmerzen Einfluss zu nehmen.

Allen unseren bewussten Entscheidungen gehen immer Entscheidungen unseres Unterbewusstseins voraus. Im Prinzip hat vor unserer bewussten Entscheidung unser Unterbewusstsein die Entscheidung für uns getroffen.

Hypnose ist ein Phänomen menschlicher Kommunikation. Die frühesten geschichtlichen Spuren der Hypnose liegen vor über 7.000 Jahren in Mesopotamien. Hypnose ist die Bezeichnung für eine bewusst angewandte Methode einen Trancezustand einzuleiten, zu nutzen und wieder aufzulösen.

Medizinische und psychotherapeutische Hypnose

Durch durch Hypnose erlangte Trance selbst ist ein angeborener geistiger Zustand, der tagtäglich - oft durch wiederkehrende Abläufe - erreicht wird. Fast alle Menschen begeben sich während eines Tages mehrmals unbewusst in Trance z.B. beim Joggen, Beten oder bei allen rhythmischen Tätigkeiten wie Trommeln oder Tanzen. Immer dann, wenn Tätigkeiten "wie automatisch" ausgeführt werden und dabei die Gedanken abschweifen, wie z.B. bei langen Autobahnfahrten, befinden wir uns in Trance. Es handelt sich um einen Zustand, bei dem sich Bewusstsein und Unterbewusstsein auf einer Ebene befinden und sich auch gegenseitig kontrollieren.

Weiterlesen: Medizinische und psychotherapeutische Hypnose

Die Iridologische Befunderhebung ermöglicht die Analyse des Auges auf Konstitution, Dispositionen, Diathesen und das Augenumfeld.

Ihre Augen werden untersucht auf ererbte und erworbene Krankheitsanlagen in Bezug auf:

  • Funktionsweise der Organe
  • allgemeine und spezielle Stoffwechselsituation
  • Regulationsmechanismen des Körpers
  • Immunsystem
  • Durchblutung
Weiterlesen: Iridologie/Irisanalyse/Augenanalyse

Die Lasertherapie ist eine Regulationstherapie. Beim Einsatz des Lasers wird elektromagnetische Energie an den Ort der Bestrahlung gebracht und dort in biochemische Energie umgewandelt. Damit wird eine Beeinflussung des Zellstoffwechsels von gestörten oder geschädigten Körperzellen erreicht.

Weiterlesen: Lasertherapie

Unter einer Faszie wird eine Hülle aus Bindegewebe verstanden, die einzelne Muskeln, Muskelgruppen, Knochen, Organe oder auch Nerven umhüllt. Dieses komplexe System hält alle Teile des Körpers zusammen, fixiert und vernetzt sie. Des Weiteren sind Faszien für die Speicherung von Wasser zuständig, haben eine Abwehrfunktion und stellen eine Verschiebeschicht dar. Durch Verfilzung, Verhärtungen oder Verklebungen kann es u.a. zu Bewegungseinschränkung, Schmerzen und Taubheitsgefühl kommen.

Weiterlesen: Faszien- & Triggerpunktbehandlung

Die Akupunktur ist eine Teildisziplin der Traditionellen Chinesischen Medizin und hat sich aus Erfahrungen und Beobachtungen chinesischer Ärzte seit beinahe 3000 Jahren entwickelt. Sie ist wohl die bekannteste Therapie aus dem asiatischen Raum.

Von der Weltgesundheitsorganisation WHO ist eine offizielle Liste mit über 45 Erkrankungen herausgegeben worden, bei denen Akupunktur als wirksame Therapie anerkannt ist. Dies betrifft auch und insbesondere Beschwerden, bei denen eine schulmedizinische Therapie keinen oder nicht ausreichenden Erfolg zeigt.

Weiterlesen: Akupunktur

Das Schröpfen ist eine der ältesten uns bekannten Therapieformen. Seit mehr als 5000 Jahren findet das Schröpfen Platz in der Medizin der Völker. Schon Hippokrates, der antike griechische Arzt, welcher auch als Vater der Medizin gilt, kannte und schätzte diese Therapieform.

Weiterlesen: Schröpfbehandlungen

Der Begriff "Orthomolekulare Medizin" leitet sich vom griechischen "orthos" (=richtig, gut) und "molekular" (Molekül=Baustein) ab.

Der Begründer der Orthomolekularen Medizin, der amerikanische Biochemiker und zweifache Nobelpreisträger Linus Pauling (1901-1995) konnte seine Vitalität und Gesundheit bis ins hohe Alter bewahren und galt selbst als bester Beweis für den Erfolg der Orthomolekularen Medizin.

Das Therapieprinzip der Orthomolekularen Medizin beruht auf der Erkenntnis, dass der menschliche Körper für ein gesundes, reibungsloses Funktionieren aller Organe über 40 "Vitalstoffe" (Nährstoffe) benötigt. Sie müssen regelmäßig und in ausreichender Menge zugeführt werden, damit wir gesund und leistungsfähig bleiben.

Weiterlesen: Orthomolekulare Medizin

Chronische Schmerzen finden ihre Ursache in den unterschiedlichsten Auslösern. Sie haben oft ihren biologischen Sinn verloren und können als reine Schmerzerkrankung fortbestehen.

Andauernde Schmerzen graben sich in das Gedächtnis ein. Ursprüngliche Leit- und Warnsignale werden zu einer Funktion mit Veränderung der sensorischen Wahrnehmung. Es gibt keine körperlichen Schmerzen ohne seelische Empfindungen und umgekehrt, keine seelischen Schmerzen ohne körperliche Auswirkungen. Da sich bei chronischen Schmerzen selten die Ursachen auf den ersten Blick erschließen, führt reines Schmerz-Management in der Regel zu unbefriedigenden Ergebnissen.

Weiterlesen: Naturheilkundliche Schmerztherapie

  • Betreuung von Breiten- und Leistungssportlern im physischen und mentalen Bereich
  • Neuraltherapeutische Segment - und Störfelbehandlung (i.c.)

Hinweis: Laut aktueller Rechtsprechung sind wir verpflichtet sie darauf hinzuweisen, dass bei den von uns angewandten Therapieverfahren/Behandlungsmethoden keine gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnisse über die therapeutische Wirksamkeit vorliegen. Die Naturheilkunde hat jedoch diesen Anspruch auch nicht.